Außenbereich

Bei der Abdeckung handelt es sich um ein traditionelles Satteldach, das aus Dachsparren, einer Brettstruktur und Querbalken aus Teaholz besteht, sowie aus gebogenen arabischen Keramikziegeln. Die Zugänge sind aus Stein und haben die Form eines Halbkreisbogens mit Sockeln und Kapitellen.

Der Haupteingang liegt auf der Westseite und der Seiteneingang auf der Südseite. Die Haupteingangstür liegt in einem Halbkreisbogen aus Basaltgestein und über ihr befindet sich ein nicht überdachter Holzbalkon. Der Balkon besteht aus einem geschlossenen Geländer mit Rautenformen und besitzt geschnitzte und bemalte gedrehte Baluster, die oben durch eine flache Leiste begrenzt sind. Der Handlauf ist an den Enden abgeflacht und wird von Streben gestützt. Auf den Balkon gelangt man über eine rechteckige Tür in einer steinernen Einrahmung. Die Fassade wird von einem Glockenturm aus grauen Gestein, Gestein aus den Schluchten der Umgebung, mit drei Halbkreisnischen, die die Glocken beherbergen, gekrönt. (Aus den Unterlagen aus dem Jahr 1856 geht hervor „…mehrere in Kuba ansässige Söhne des Dorfes El Paso haben einen Glockenturm für die Kirche Bonanza gespendet„).